ein altes Problem

Ausstellungen | geschrieben am Montag 12 März 2007

leider hab auch ich dafür keine befriedigende Lösung. Wie kann man an zwei Orten gleichzeitig sein??? Am kommenden Wochenende ist nunmal die Premiere der düsselgold Ausstellung im Stadtmuseum und gleichzeitig auch noch die Blickfang in Stuttgart. Da mir die Vorstellung einer Zweiteilung dann doch widerstrebt – hab ich mich dafür entschieden, das ausstellungsreiche Wochenende Freitag abend hier in Düsseldorf bei der Eröffnung der Schatzsuche einzuläuten – um dann am Samstagmorgen in den ICE nach Stuttgart zu steigen. Es folgen zwei Tage Ringe animieren und hoffentlich ein paar neue Kunden für die Kinetik begeistern um dann am späteren Sonntagabend Zuhause das Wochenende zu geniessen… 😉 Das klingt doch entspannt, oder???
Aber ich wollte es ja nicht anders.

  • Andrea Junghans 16. März 2007 um 13:54

    SELBST und STÄNDIG! Also immer selbst (=persönlich) und ständig (=irgendwie immer) zur Stelle. Das Leid aller Selbstständigen ;-).

    Wir wünschen Ihnen, Herr Berger, bei der düsselgold-Ausstellung und auch in Stuttgart viel Erfolg!

    Schönen Gruß!
    Andrea Junghans & Oliver Helten

  • Ariane Hartmann 19. März 2007 um 17:37

    Lieber Michael Berger,

    ich bin sicher Du sitzt auf dem Weg zurück von Stuttgart nach Düsseldorf an einem Laptop um den Bericht über die Blickfang zu schreiben.

    Wie ich bei der Schatzsuche schon fragte, wann machst du das noch.

    Ein Blick auf die Zeiten sagt es, – Abends.

    Lieben Gruß
    Ariane

Leave a Reply