New play in art

Ausstellungen | geschrieben am Dienstag 29 Juli 2008

Ein ungewöhnlicher und spannender Ort für eine Schmuckausstellung: Im Gewächshaus des Heller Garden am Gardasee werde ich zusammen mit 29 anderen Schmuckgestaltern kinetische Ringe zum Thema „New play in art“ zeigen.

Der Botanische Garten André Heller in Gardone/Riviera am Gardasee, öffnet seine Pforten für ein ehrgeiziges und ungewöhnliches Projekt: eine Ausstellung zum zeitgenössischen Autorenschmuck wird das Gewächshaus der Parkanlage okkupieren und „seine Blüten treiben“. Ein magisches Ambiente: der Park mit circa 3000 Pflanzenarten, jährlich von mehr als 35.000 Besuchern besichtigt, im Jahre 1901 von Arturo Hruska, dem Zahnarzt des russischen Zaren, der königlichen Familie Italiens und zahlreicher anderer bedeutender Persönlichkeiten der Historie, erworben und angelegt, dessen Erbe seit 1988 von der Künstlerlegende André Heller fortgesetzt und erweitert wurde. Dieses Ambiente wird den Rahmen bilden für die Ausstellung über eine der lebhaftesten und fruchtbarsten künstlerischen Ausdrucksformen der Gegenwart, vertreten durch circa 30 Protagonisten der internationalen Szene mit circa 100 Schmuckarbeiten.Der zeitgenössische Autorenschmuck bietet heute ein breites Spektrum von Tendenzen und ästhetischen Couleurs. Er stammt von Goldschmieden mit künstlerischem Anspruch und meist auch künstlerischer Ausbildung, angesiedelt zwischen handwerklicher Tradition und avantgardistischen Stilbrüchen. Die Natur des Schmucks bleibt bewahrt, und doch verlässt er das gewohnte Terrain, um sich dem freien Spiel mit kompositorischen Mitteln und experimenteller Waghalsigkeit zu überlassen und sich in ein „Objet d’Art“ zu verwandeln. Gerade in Italien genießt diese Spezie eine lange und reichhaltige Geschichte, welche den Schmuck vom rein dekorativen Odeur befreite und dem Feld der Kunst zurückgewann.

Die Ausstellung wird realisiert von zwei Organisationen, die sich dem Thema leidenschaftlich verpflichtet haben. Die agc – Associazione Gioiello Contemporaneo – ist dies per natura, als eine der größten Verbände in Europa von Goldschmieden und für den Schmuck Passionierten, und daher stets bemüht um deren Vermittlung und Verbreitung. An ihrer Seite wirkt die noch junge Associazione Culturale Maurer Zilioli – Contemporary Arts, welche es sich zum Ziele gemacht hat, den Autorenschmuck im breiten Panorama der internationalen Kunst zu verankern.

Mit dieser Ausstellung wird der Autorenschmuck in einem besonderen Zusammenhang zur Schau gestellt, ein Ort, der prädestiniert ist für den Dialog mit Fantasie und Imagination, und der bereits seit geraumer Zeit Skulpturen und Interventionen von namhaften Künstlern beherbergt. So werde also die Werke im Schmuck auf eine stimulierende Atmosphäre reagieren und sich mit dieser auf poetische Weise verschmelzen – ein „New Play in Art“ – eine Überraschung und ein Fest für die Sinne.

Finissage:

Begegnung mit einigen Autoren:
„Gioielli da toccare e provare“
4./5. Oktober 17 Uhr
Associazione Culturale
Maurer Zilioli – Contemporary Arts, Brescia
Via Trieste, 42 b
25121 Brescia

Am Eröffnungsabend:

Anna Loro
Harfenkonzert

Eine Veranstaltung der Comune Gardone/Riviera

Giardino Fondazione André Heller, Gardone Riviera, Brescia/Italia
6. September 2008, 18.30

Leave a Reply