Schmuckstücke – Atelier Munsteiner und Gäste

Ausstellungen | geschrieben am Samstag 13 November 2010


Die erfolgreiche Ausstellung bei den Munsteiners wandert weiter nach Neuwied ins Roentgen-Museum. Am Samstag, 13. November 2010, eröffnet um 16 Uhr Landrat Rainer Kaul die Ausstellung „Schmuckdesign – Atelier Munsteiner und Gäste“. Zur Einführung in die Ausstellung spricht der Atelierinhaber und Schmuckdesigner Tom Munsteiner, Stipshausen/Hunsrück. Die musikalische Umrahmung übernimmt Ela Zagori, Unkel, mit Violine.
Zahlreiche kostbare Schmuckstücke in modernen Formen und Gestaltung aus dem Atelier Munsteiner in Stipshausen/Hunsrück bei Idar-Oberstein werden in der Ausstellung präsentiert. Bernd Munsteiner, sein Sohn Tom und Schwiegertochter Jutta erhielten bereits zahlreiche internationale Auszeichnungen und Preise, so Bernd Munsteiner den Staatspreis für das Kunsthandwerk und den Designpreis Rheinland-Pfalz sowie den Deutschen Schmuck- und Edelsteinpreis Idar-Oberstein. Ihre Kunstwerke wurden bereits in vielen in- und ausländischen Ausstellungen präsentiert. Kostbare und außergewöhnlich geschliffene Edelsteine mit Goldfassungen in einzigartiger Gestaltung sind besondere Kennzeichen des „Munsteiner-Schmucks“, der heute internationale Anerkennung findet und den Schwerpunkt der Ausstellung bildet.
Das Roentgen-Museum kann für drei Wochen diese bedeutende Ausstellung präsentieren, die mit weiterem Designerschmuck, Skulpturen und Ölgemälden ergänzt wird. Zu den weiteren ausstellenden Künstlern zählen der in Südafrika geborene Schmuckdesigner Michael Berger, der belgische Bildhauer Thierry Bontridder, der spanische Schmuckdesigner Ferran Iglesias, der deutsche Maler Bernd Kirschner und die amerikanische Bildhauerin Nancy Lovendahl.

Roentgen-Museum Neuwied
Raiffeisenplatz 1a (Nähe Bahnhof), 56564 Neuwied
Tel.: 02631/803 379, Fax: 02631/803 93 606
www.roentgen-museum-neuwied.de
Download Flyer

Öffnungszeiten
Di. bis Fr. 11-17 Uhr, Sa., So. und Feiertage 14-17 Uhr
Montags geschlossen (auch Feiertage)

Ausstellungsdauer: 13.11. – 05.12.2010
Eintritt: Erwachsene 3 €, Schüler, Studenten, Behinderte, Bundeswehrsoldaten 2 €

Leave a Reply