JEWELRY DESIGN erschienen

Presseberichte | geschrieben am Mittwoch 20 August 2008


Frohe Botschaft aus Chicago, die Autorin des Style Books des Kölner daab-Verlags – Carissa Kowalski Dougherty – verkündete das Erscheinen des Buches JEWELRY DESIGN. 6 Seiten darin sind meinen kinetischen Ringen gewidmet. Das freut mich natürlich sehr – vor allem weil dort auch noch viele „klingende“ Namen mit an Bord sind.
Erhältlich im jeder Fachbuchhandlung – wie z.B. König.

Details zum Buch gibts hier oder im erweiterten Eintrag ->JEWELRY DESIGN
ISBN: 978-3-86654-049-1
Format 22,5 x 22,5 cm, 384 Seiten Hardcover
Text: englisch, deutsch, spanisch,
französisch, italienisch
VK 39,95 Euro

JEWELRY DESIGN stellt die facettenreiche Gruppe zeitgenössischer Schmuckdesigner aus aller Welt vor: eine umfangreiche Präsentation
individueller Entwürfe, deren Konzeption und Realisation heute wesentlich durch die Digitaltechnik beeinflusst wird. In einem dreidimensionalen Raum planen und visualisieren Designer ihre Entwürfe; Stereolithographie und Laserschnitt ermöglichen ihnen ebenso komplizierte wie präzise Detailverknüpfungen sowie den kreativen Mix unterschiedlicher Materialien.
Außer den konventionellen wertvollen Edelmetallen und -steinen haben mittlerweile auch Glas, Kunststoff, Gummi und organische Stoffe Einzug in die Ateliers gehalten.
Schmuck gilt immer noch als ein schönes tragbares Stück Kunst – autonom, distanziert und skulpturartig. Zugleich fungiert Schmuck als Emotionsträger, geprägt durch persönliche Beziehungen – als Symbol für individuelle Bindungen und Werte, als Erinnerungs- oder Erbstück. Kaum ein anderes Designobjekt ist so aufgeladen mit Bedeutung wie Schmuck. Eine weitere markante Eigenschaft ist seine Beständigkeit: Geschaffen für die Ewigkeit, überdauert Schmuck mit Leichtigkeit ganze Generationen und verliert dabei
keineswegs an Wert. Im Gegenteil – Vintagestücke sind für Sammler Objekte der Begierde, deren Patina durch ihre undurchschaubare
Geschichte noch gewinnt. Darüber hinaus ist Schmuck auch immer ein Statussymbol, das die Distanzierung und Identifikation gesellschaftlicher Schichten untereinander ermöglicht und dessen Exklusivität in der gekonnten Kombination von Material und Form besteht. Zeitgenössische Schmuckdesigner tragen diesen sehr komplexen Funktionen Rechnung und schaffen ebenso unverwechselbare wie schöne Einzelstücke – für die Welt von heute und von morgen.

Leave a Reply